Artikel
0 Kommentare

Im Gespräch mit: Finenschnabel

Heute startet eine neue Reihe auf meinem Blog. In loser Folge stelle ich Künstlern zehn Fragen zu ihrer Arbeit, über die Kunst und das Leben. Den Anfang macht Finenschnabel aus Berlin. Fine zeichnet, fotografiert und malt. In ihren Kunstwerken finden sich sowohl expressionistische Elemente als auch Elemente moderner Illustrationen. Fine betrachtet die Welt mit einem Augenzwinkern und öffnet mit ihren Bildern Fenster, durch die die Betrachter die Welt mit anderen Augen sehen können.

 

 

 

 

Deine Kunst…
folgt keinen Regeln, ist deshalb kunterbunt in Stil, Material, Motiv und Genre und meistens  kleinformatig.

Dein Leben ohne Kunst wäre…
möglich aber sinnlos. (frei nach Loriot)

Dein Mantra ist…
Kunst darf Spaß machen! (hat aber auch schon jemand vor mir gesagt)

Was bewegt dich gerade?
Heute heißt es immer schneller, höher, weiter. Mich bewegt, wie wir damit und unseren Ressourcen umgehen.

Was ist dein liebster Gegenstand im Atelier?

 

 

 

 

 

Künstlertusche und Wasserpinsel. Diese Sachen trage ich auch unterwegs immer mit mir herum.

Tee oder Kaffee?
Eigentlich beides. Im Moment interessiere ich mich aber mehr für Kaffee: Wo gibt es guten Kaffee, wie bereitet man ihn am besten zu?

Was ist für dich das größte Glück?
Wenn andere Menschen durch meine Arbeit Momente der Freude empfinden.

Kannst du von der Kunst leben?
Nein, aber Kunst macht mein Leben trotzdem reicher.

Was machst du morgens als Erstes?
Ich mag es, wenn es morgen hell wird oder wenn mir gleich früh die Sonne ins Gesicht scheint und mich weckt.

Was inspiriert dich?
Ich bin ein visueller Mensch. Mich inspiriert es zum Beispiel, wenn ich durch die Straßen laufe und kuriose Dinge sehe. Zum Beispiel letztens ein Nagelstudio mit riesiger greller Reklame „Nails open“. Dazu spinne ich mir dann was aus.

 

 

 

 

 

Vielen Dank für das Gespräch und weiterhin viel Erfolg auf deinem künstlerischen Weg!

P.S.: Alle Bilder stammen von Finenschnabel und unterliegen Ihrem Copyright.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.